Wären die Unternehmen und Organisation sich dessen bewusst, welche enorme Kraft von gutem story telling ausgeht, so würden die Inhalte vieler Websites und Newsletter ganz anders aussehen.  | Foto: ©[vgstudio@Fotolia]

Wären die Unternehmen und Organisation sich dessen bewusst, welche enorme Kraft von gutem story telling ausgeht, so würden die Inhalte vieler Websites und Newsletter ganz anders aussehen.

Das Verhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Gegenüber klassischer Werbung sind wir sehr misstrauisch geworden. Nur etwa vierzehn Prozent der Menschen vertrauen der Werbung. Zeiten, in denen die Unternehmen und Organisation im Mittelpunkt standen und die Kundschaft um sich scharten, sind vorbei. Heute will der Kunde mehr denn je zuvor im Mittelpunkt stehen und sich direkt in den Prozess zwischen Unternehmen – Leistung – Produkt – Kauf einbringen. Die Möglichkeiten, die das Internet eröffnet, sind gewaltig und haben schließlich einen entschiedenen Beitrag dazu geleistet, wie sich heute die Menschen über Produkte und Leistungen informieren und ihre Kriterien für Entscheidungen festlegen. Natürlich wird auch Werbung weiterhin notwendig sein und einen wichtigen Beitrag für Erfolge der Unternehmen und Organisationen beitragen.

Dennoch haben sich Kommunikationswege verändert. Früher war die Werbung einseitig gesteuert und vom Unternehmen an den Verbraucher gerichtet. Heute ist der Verbraucher zum aktiven Teil des Kommunikationsprozesses geworden. Er bewertet Produkte, Angebote und Leistungen online, schreibt Kommentare, ganz gleich ob positiv oder negativ und lässt über die Sozialen Medien nicht nur seine Freunde daran teilhaben, sondern die gesamte Welt. So müssen sich die Unternehmen und Organisationen diesen geänderten Bedingungen stellen und teils komplett anders aufstellen. Es genügt einfach nicht mehr, im Abstand von einigen Tagen oder Wochen einen Newsletter zu versenden in der Hoffnung, dass möglichst viele der Abonnenten auf eines der Angebote des Newsletter reagieren. Die Menschen sind viel zu übersättigt von Informationen gleich welcher Art, ob klassische Werbung in Radio, Fernsehen oder Print, ob Anzeigen auf Websites, in den Sozialen Netzen oder Verkaufsangebote per Mail. Die Aufmerksamkeitsspannen sinken zunehmend. Hinzu kommt, dass Menschen nicht mehr in der Lage sind, aus der Vielfalt der Angebote von Produkten und Leistungen wirklich filtern zu können, welches die besten sind. Es ist wohl jedem bestens bekannt, dass man nach stundenlanger Suche im Internet nach einem Feriendomizil entnervt aufgibt, um sich dann doch zu entscheiden, über ein Reisebüro zu buchen. Zuerst stand die Suche nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis im Vordergrund, doch all die Kommentare und Bewertungen von tausenden Menschen, die all ihre Erfahrungen und Meinungen der Öffentlichkeit zugänglich machen, verunsichern uns mehr als das sie uns ein sicheres Gefühl geben. In Wirklichkeit sind wir überflutet von Angeboten und Meinungen und haben den Überblick in der Suche nach dem besten Angebot verloren. Die Meinungen der Menschen sind so verschieden, dass sie oft viel Verwirrung stiften können. Oft gehen wir wieder in unseren Entscheidungen einen Schritt zurück und sehnen uns nach kompetenten Menschen, die uns persönlich beraten. Gerade dieses Gefühl der Verbundenheit und der Vertrautheit fehlt uns oft im Internet und wir benötigen ein Gesicht, eine Person, die uns berät. Identifikation ist heute wichtiger als jemals zuvor. Zu den wesentlichen Eigenschaften eines guten Verkäufers zählt es, Vertrauen zum Kunden aufzubauen, dem Kunden ein Gefühl freier Entscheidung zu vermitteln, ohne ihm den Eindruck zu geben, in irgendeiner Form bedrängt zu sein.

Doch ist es gar nicht so einfach, zu Menschen Vertrauen aufzubauen. Generell sind wir allem Neuen und Unbekannten gegenüber zuerst einmal misstrauisch – und das ist auch gut so. Solange wir ein Unternehmen nicht kennen, nicht überzeugt sind von der Qualität der Produkte und Leistungen und dem Service, sind wir skeptisch. So ist es doch naheliegend, dass es eine der wichtigsten Aufgaben von Unternehmen und Organisationen ist, Vertrauen zu ihren Kunden, den Besuchern der Website und Interessenten aufzubauen. Nichts bietet sich hierfür besser an, als das Erzählen von Geschichten. Menschen lieben Geschichten und lassen sich von ihnen einfangen. Dabei sollten mentale Trigger in das Erzählen von Geschichten eingebaut werden, um es den Menschen zu erleichtern, den Prozess der Vertrauensbildung und dem Erzeugen eines Gefühls der Verbundenheit zu beschleunigen und zu intensivieren.

So sollten wir doch zuerst einmal unser persönliches Verhalten untersuchen. Wie reagieren wir, wenn wir täglich von Unternehmen Newsletter mit den aktuellen Top-Produkten des Tages, der Stunde oder der Minute erhalten. Vielleicht sind wir anfangs noch etwas neugierig, denn auch Neugier ist eine der wesentlichen Eigenschaften menschlicher Psyche, die man durch mentale Trigger beeinflussen kann, doch schließlich verblasst die Neugier und wandelt sich womöglich in ein Gefühl genervt zu sein. Genau in diesem Augenblick hat man als Unternehmen und Organisation bereits schon verloren. Vermutlich landet von nun an der Newsletter direkt im Papierkorb des Empfängers oder er trägt sich aus der Empfängerliste aus. Bereits dann haben wir ihn als möglichen potenziellen Kunden verloren und er wird vermutlich nie wieder zurückkehren. Es ist ähnlich der Situation in einem Restaurant. Auch wenn es mit einer der besten Küchen der Region für sich wirbt, so wären wir doch nicht bereit eine Situation zu akzeptieren, in der aller paar Minuten ein Musikant an unseren Tisch kommt und uns für seine Musik um Geld bittet. Womöglich verlassen wir das Restaurant, ohne etwas zu bestellen. Auf jeden Fall wäre die Chance, dass wir wiederkommen, sehr gering. Wenn nun aber der Restaurantbesitzer die Bedeutung dezenter Musik als Unterstützung der Atmosphäre und des Augenblicks erkennt, so wären wir vermutlich begeistert. Ganz gewiss würden wir wiederkommen und die Atmosphäre erneut genießen. So etwas nennt man Entertainment. Und genau das wünschen sich die Menschen. Sie möchten im Mittelpunkt stehen und unterhalten werden.

Wären die Unternehmen und Organisation sich dessen bewusst, welche enorme Kraft von gutem story telling ausgeht, so würden die Inhalte vieler Websites und Newsletter ganz anders aussehen. Es geht darum, Menschen zu binden und eine Beziehung zur Zielgruppe aufzubauen. Ist erst einmal ein Vertrauen aufgebaut und besteht ein Gefühl der Verbundenheit und Identität zwischen Unternehmen, Produkt, Leistung und Interessent, so ist es um ein Vielfaches einfacher, aus einem Interessenten auch einen Kunden werden zu lassen.

Oft identifizieren sich die Menschen nicht mit den Unternehmen und ihren Produkten,  sondern vielmehr mit den Geschichten, die sie erzählen und den Gesichtern dahinter. Charismatische Persönlichkeiten, Geschichten dieser Personen sowie Geschichten des Unternehmens stehen für die Dinge, mit denen sich Menschen identifizieren möchten. Wir sehnen uns nach Helden und Heldengeschichten. Gemäß dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ ist es wichtig, einen wesentlichen Beitrag zur positiven Veränderung der Welt zu leisten, einen Nutzen zu bringen und den Menschen darüber zu berichten.

Weitere Informationen
Weitere Informationen - Ich interessiere mich für weitere Informationen zu diesem Thema | Foto: ©[Bank-Bank@Fotolia]

Sie benötigen weitere Informationen zu diesem Thema oder wünschen den direkten Kontakt zu einem unserer Berater, dann scheuen Sie sich nicht, uns unverbindlich anzufragen. Wir beraten Sie jederzeit gerne.

Jetzt unverbindlich anfragen

223 weitere Besucher empfehlen auch folgende Beiträge

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Es fehlt eine starke Online-Marketing-Strategie

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Es fehlt eine starke Online-Marketing-Strategie | Foto: ©[pressmaster@Fotolia] Erst durch die Erarbeitung einer Online-Marketing-Strategie und Tools zur Umsetzung zeigen, wie stark einzelne Bereiche und Kriterien künftige Erfolge und Ergebnisse beeinflussen können. Es sollte umfassend und konversionsbezogen betrachtet werden, welche Maßnahmen im Online Marketing durch die richtige Strategie unterstützt werden und wie man Konversionskanäle bereits in die Projektplanung einbezieht. Die Bildung von Vermögenswerten ist das Fundament starker Unternehmen und Organisationen. Auch ein Onlineprojekt kann zum Vermögenswert werden. Das neue Zeitalter bietet uns mehr Möglichkeiten und Chancen, als wir heute vielleicht erahnen können. Mit den entsprechenden Fragen kann man diese besser erkennen. Mit unseren Tools versuchen wir Unternehmen dabei zu unterstützen, starre und veraltete Denkmuster zu durchbrechen.   

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Impulsgeber und mit visionärer Weitsicht die Märkte der Zukunft betrachten

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Impulsgeber und mit visionärer Weitsicht die Märkte der Zukunft betrachten | Foto: ©[Aramanda@Fotolia] Wer kennt nicht die Situation und das unbehagliche Gefühl beim Blick in die Zukunft und die Frage, welche Rolle die eigenen Produkte und Dienstleistungen in den Märkten von morgen spielen werden. Natürlich sind wir keine Hellseher und niemand kann die Zukunft voraussagen. Man kann sich aber an zukunftsweisenden Strategien und Methoden orientieren, die sich bereits vielfach als marktbestimmend und grenzüberschreitend bewährt haben. Es gibt allerdings zu viele Experten in den verschiedensten Themen- und Fachbereichen. Die Frage ist aber: wie erfolgreich sind sie selbst und ihre eigenen Unternehmen.   

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Das Verständnis für den Cashflow ist mangelhaft oder fehlt

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Das Verständnis für den Cashflow ist mangelhaft oder fehlt | Foto: ©[pressmaster@Fotolia] Viele Unternehmen, Organisationen und Anbieter stellen Ziele auf, setzen Strategien um und wenden Methoden an, die nicht ganzheitlich durchdacht sind. Eine gewisse Zeit mag dies funktionieren. Zeichnet es sich jedoch ab, dass ein Projekt das gesetzte Hauptziel verfehlt, so erzeugt man mitunter ein Chaos, das sich im Nachhinein nur schwer regulieren und beheben lässt. Die höchste Priorität sollte dem Cashflow gewidmet werden. Kontrolliert man nicht den Cashflow, verliert man die Kontrolle über das Gesamtmodell. Es ist bei weitem nicht ausreichend, nur einzelne Teilbereiche zu überwachen.   

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Der Fokus liegt auf dem Design

Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Der Fokus liegt auf dem Design | Foto: ©[Yuri Arcurs@Fotolia] Eine viel zu geringe Beachtung bekommen bei vielen Projektrealisierungen im Onlinebereich die wirtschaftlichen Interessen des Unternehmens. Wenn wir von Verschiebung der Nutzenkurven sprechen, so geht es nicht nur darum, den Nutzen für die Zielgruppe zu maximieren, sondern auch die Nutzenkurve des Unternehmens so zu verschieben, damit ein Onlineprojekt zum Vermögenswert wird. Eine wesentliche Ursache für die Fehlinterpretation der Ansätze ist vor allem, dass viele Onlineprojekte aus Sicht der Mitarbeiter des Marketings vorangetrieben werden. Dabei ist es doch essenziell wichtig, die Website als Cashflow-Magnet für maximale Nettogewinne und Renditen zu betrachten.   

Konzept & Planung » Perspektivwechsel

Konzept & Planung » Perspektivwechsel | Foto: ©[Yuri Arcurs@Fotolia]

Führen Sie mit Ihrem Onlinebusiness einen Quantensprung aus und begeben Sie sich mit Ihrem Unternehmen auf das nächste Level des Erfolgs.

Mit der Verschmelzung klassicher Internetanwendungen und Onlineportale mit künstlicher Intelligenz ändern wir für unsere Kunden nicht nur die Perspektive, wir unterstützen sie strategisch und technologisch bei der Eroberung der Onlinemärkte der Zukunft. Unsere Erfahrungen sind das Ergebnis aus über 20 Jahren Forschung und Entwicklung und der Auswertung von mehr als 25 Millionen Stunden aktiver Onlinenutzung eigenentwickelter Projekte und Technologien. Wir unterstützen Sie dabei, sich vom Mainstream zu lösen und aus den Preiskämpfen um Marktanteile auszubrechen. Mit intelligenten Lösungen verschieben wir die Nutzenkurven für Unternehmen und ihre Kunden und zielen auf maximale Ergebnisse ab.

  

  • Premium-Strategien für Premium-Projekte » Onlineprojekte sollten immer als Vermögenswert betrachtet werden
  • Premium-Strategien für Premium-Projekte » Gründe, warum das OnlineBusiness keinen Cashflow generiert: Es gibt keine klar definierte finanzielle und gewinnorientierte Zielsetzung
  • Konzept & Planung » Vermögenswertbildung
  • Premium-Strategien für Premium-Projekte » Geschichten fesseln - Geschichten überzeugen - Geschichten verbinden
  • Premium-Strategien für Premium-Projekte » Wenn Design zum Umsatzkiller wird und den Cashflow ausbremst

  • Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns